Projekte

 

Aktuelles:

Eine Arbeitsgruppe unseres Vereins widmet sich in den kommenden Jahren der Herausgabe der Annuae Litterae der Jesuiten für Hamburg und Schleswig-Holstein. Der erste Band zu den annuae der Altonaer-Hamburger ist bereits erschienen, dazu bitte s. u. Der Orden der Jesuiten war schon seit 1598 in – dem heute als Stadtteil zu Hamburg gehörenden – Altona aktiv. Die Jesuiten einer jeden Niederlassung des Ordens waren gehalten, jährlich Bemerkenswertes aus den Einzelniederlassungen an die Zentrale des Ordens zu melden. Die so redigierten Nachrichten gaben der römischen Ordenszentrale Einblicke in das Leben und Arbeiten der Patres vor Ort und dienten anderen Niederlassungen als erbauliche oder als Tischlektüre. Viele dort mitgeteilte Nachrichten sind aus anderen Quellen der Zeit nicht überliefert oder geben eine pointierte Ergänzung aus einer anderen kulturellen Perspektive.

 

Publikationen des Vereins für kath. Kirchengeschichte der vergangenen Jahre:

Nordalbingensia Sacra – Beiträge und Mitteilungen 11 erschienen!

Nordalbingensia Sacra

Am 11. Juni 2016 wurde im Beiprogramm zum Ersten Tag der Schleswig-Holsteinischen Geschichte in Rendsburg der neue Band 11 unserer „Beiträge und Mitteilungen des Vereins für katholische Kirchengeschichte in Hamburg und Schleswig-Holstein“ unter dem neuen Namen „Nordalbingensia Sacra“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Band ist Frucht einer Tagung zur Geschichte der jüdischen und der katholischen Gemeinden in Hamburg und Schleswig-Holstein, die am 8. November 2014 in Ahrensburg im Rahmen des „Interkulturellen Herbstes“ während des dortigen Stadtjubiläums „700 Jahre Ahrensburg“ stattgefunden hat.
In vier Beiträgen geht Frau Bettina Goldberg der Geschichte der Juden in Schleswig-Holstein nach: Sie ist Preisträgerin des Preises der Schleswig-Holsteinischen Geschichte 2011. Den Blick auf charakteristisch andere Geschichten der jüdischen Gemeinden tragen für Westfalen Herr Prof. Dr. Diethard Aschoff, Detmold, und für die Landschaft Franken mit ihrem hohen Anteil an ländlichen Gemeinden Herr Dr. Leonhard Scherg, Marktheidenfeld, bei. Beide Autoren gelten als ausgewiesene Kenner ihrer Materie. Im vierten Beitrag stellt Monsignore Peter Schmidt-Eppendorf, Hamburg, die Geschichte der katholischen Gemeinden in Hamburg und Schleswig-Holstein während der letzten dreihundert Jahre vor. Derselbe Autor hat auch eine Liste sämtlicher, immerhin 164 katholischen Geistlichen, Priestern und Diakonen, die seit der Reformation in Hamburg geboren oder aufgewachsen sind, in Biogrammen zusammengestellt.
In den Mitteilungen ist auch in einem Bericht die Tagung der Cisterzienserforscher, die EU Cist. 9, durch Herrn Burkhard von Hennigs, der Tagung der Cisterzienser- und Ordensforscher vom Frühjahr 2015 in Reinfeld, dokumentiert. Diese Tagung hat unser Verein gemeinsam mit der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte, dem Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Schleswig-Holstein und dem Heimatbund Stormarn durchgeführt. Schließlich kann man Exkursionsberichte des Vereins und die Protokolle der Jahreshauptversammlungen nachlesen.
Dieser Band möchte ausdrücklich zu weiteren Bemühungen um die Geschichte der jüdischen und der katholischen Gemeinden anregen. Wir würden uns über eine gute Aufnahme des Bandes freuen!
Unseren Mitgliedern wird Band 11 in den nächsten Tagen zugeschickt werden!

Beiträge und Mitteilungen:
– Bd. 8, 2003: Aufsätze von L. Averkamp, K. Elm, R. Postel u. a.
– Bd. 9, 2008: Beiträge zu Lucas Holstenius (1596–1661), einem hamburgischen Konvertiten und Polyhistor, der u. a. die Bibliotheca Apostolica Vaticana in Rom gegründet hat.
– Bd. 10, 2013: Aufsätze der 5. Internationalen Tagung für Kirchengeschichte des Vereins, mit Beiträgen u. a. von: H.-G. Aschoff, R. Zollitsch u. a.

Monographien, in Auswahl:

– Die litterae annuae der Gesellschaft Jesu von Altona und Hamburg (1598 bis 1781), Zwei Halbbände: 17. und 18. Jahrhundert, ausgehoben, kollationiert und übersetzt von Christoph Flucke, mit einem Vorwort versehen und redigiert von Martin J. Schröter, Münster 2015 (= Quellen und Forschungen zur Geschichte Schleswig-Holsteins, Bd. 123, Redaktion: Prof. Dr. Detlev Kraack).

– Peter Schmidt-Eppendorf: Die katholischen Geistlichen auf Nordstrand 1654 – 1999, Münster 2015 (Aschendorff).

– Bernd Nellesen: Das mühsame Zeugnis, Die katholische Kirche in Hamburg im zwanzigsten Jahrhundert, Hamburg 1992 (Christians).

– Gerhard Besier, Peter Schmidt-Eppendorf (Hrsg.): Hans Ansgar Reinhold, Schriften und Briefwechsel, Münster 2011 (Aschendorff); diese Monographie ist einem katholischen Geistlichen gewidmet, der zunächst Seemannspastor in Bremerhaven und Hamburg war, bevor er aufgrund seiner kritischen Haltung gegenüber den Nationalsozialisten ins Exil in die USA ging.

© 2014–2017 Verein für katholische Kirchengeschichte in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V.